Achim Bornhoeft

minimieren

Noch vor seinem Kompositionsstudium an der Folkwang Hochschule Essen gewann Achim Bornhöft, Jahrgang 1966, den 1. Preis beim Forum Junger Deutscher Komponisten. Weitere Auszeichnungen folgten mit dem 1. Preis beim Kompositionswettbewerb der Cooperativa Neue Musik (CNM), dem Felix-Mendelssohn-Bartholdy Förderpreis für das Streichquartett "Nächte zwischen den Gezeiten", dem 1. Preis im Bundeshochschulwettbewerb Komposition für das Hornstück "Ambito" sowie dem Folkwang-Preis für Komposition 1993. 
Während des Studiums bei Nicolaus A. Huber und Dirk Reith begann seine Zusammenarbeit mit den Choreographen Olimpia Scardi ("Cabotina"), Stefan Hilterhaus ("FLOOT") und Wanda Golonka ("Gegnung").Gastspiele führten sie an verschiedene Theater in Deutschland und im europäischen Ausland. 
Nach dem Examen in Komposition über "Formen der Bildlichkeit" ging Bornhöft mit einem DAAD-Stipendium an das renommierte Computer Center for Research in Music and Acoustics (CCRMA) der Stanford University Kalifornien.
Von 1996 bis 1999 war er Dozent an der Universität Duisburg und an der Folkwang Hochschule Essen.
In den folgenden Jahren werden seine Kompositionen auf internationalen Festivals im In- und Ausland gespielt; Vortrags- und Konzertreisen führen in u.a. in die Mongolei und nach Kirgisien.
In Zusammenarbeit mit dem Architekten und Bühnenbildner Ulrich Baumeister entstehen choreographische Bühnenwerke ("Lumen B", "Eliss Is.", "Thin as pain"), in denen Bornhöft die abstrakten Bildwelten seiner musikalischen Werke in die Realität eines visuellen Mediums transformiert.
1998 bekommt er das Kompositionsstipendium der Heinrich-Strobel-Stiftung des Südwestfunks und realisiert mit eigenem Ensemble zwei abendfüllende Tanzproduktionen.2001 ist Bornhöft Stipendiat am Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe. Im Jahr 2003 erhält er Kunststipendium am Mummelsee für seine Skulptur "Orplid: Spiegel und Schilf" und gründet zusammen mit Ludger Brümmer und Michael Edwards den Musikverlag SUMTONE.
Achim Bornhöft lebt in Tübingen, wo er von 2005 bis 2006 an der Eberhard-Karls-Universität Musikwissenschaft unterrichtete und über den Einfluss rekursiver Strukturen auf den Zeitparameter in der Neuen Musik promoviert.
2006 bekommt er ein Arbeitsstipendium am Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop und leitet seit dem Sommersemester desselben Jahres das Studio für Elektronische Musik am Mozarteum in Salzburg.

www.achim-bornhoeft.de

Jan Kopp

minimieren

Jan Kopp, geb. 1971 in Pforzheim, begann 1982 zu komponieren. Von 1987 bis 1992 war er Vorstudent bei Wolfgang Rihm. 1992 wurde er zum ersten Kurs "Jugend komponiert" eingeladen - als Teilnehmer.
Im selben Jahr begann er ein Studium der Germanistik und Musikwissenschaft in Heidelberg. Nach dem Magister im Jahr 2000 absolvierte er ein Kompositionsstudium bei Helmut Lachenmann und Marco Stroppa in Stuttgart. Dort lebt er heute als freischaffender Komponist.
Seine Kompositionen, hauptsächlich Vokal- und Kammermusik, waren bisher u.a. in Deutschland, der Schweiz, Südkorea und Südamerika zu hören. 2009 wurde als erste CD-Produktion die Komposition "Enden" mit dem Ensemble Phorminx beim Label Wergo veröffentlicht.
Als Musikpublizist schrieb Kopp Beiträge für den SWR, DeutschlandRadio Kultur, verschiedene Lexika, Fachzeitschriften und Konzertveranstalter. Als Dramaturg ist er seit 2007 für die Reihe "Musica viva" des Kulturhauses Osterfeld Pforzheim und der Kunststiftung Baden-Württemberg verantwortlich.
Seit 2002 hat er zahlreiche Schulprojekte zu Neuer Musik geleitet und ist seit 2007 regelmäßig Dozent bei "Jugend komponiert Baden-Württemberg".

www.jan-kopp.de

Annette Schlünz

minimieren

Annette Schlünz, geboren 1964 in Dessau, war bereits als Jugendliche Mitglied der KinderKompositionsKlasse in Halle. Ab 1983 studierte sie Komposition in Dresden bei Udo Zimmermann und daneben Klavier, Dirigieren und elektronische Musik. Ab 1987 lehrte sie selbst an der Musikhochschule Dresden und arbeitete am Dresdner Zentrum zeitgenössische Musik. Bis 1991 war sie Meisterschülerin der Akademie der schönen Künste Berlin bei Paul-Heinz Dittrich. Seither lebt sie zwischen Straßburg, Dresden und der Provence.

Annette Schlünz erhielt für ihre Werke zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Ihre Musik wird international aufgeführt und ist auf mehreren CDs veröffentlicht. Sie war mehrmals Dozentin beim Bundeswettbewerb "Jugend komponiert" auf Schloss Weikersheim und unterrichtet regelmäßig komponierende Jugendliche in der "Komponistenklasse Sachsen-Anhalt".

René Wohlhauser

minimieren

René Wohlhauser, 1954 im Schweizerischen Brienz geboren und aufgewachsen, ist als Musiker in unterschiedlichsten Bereichen und Stilen tätig. Sein kompositorisches Schaffen umfasst inzwischen mehr als 1500 Werke, u.a. für die Bühne, Orchester und unterschiedlichste Besetzungen. Seine Erfahrungen als Rock- und Jazzmusiker, als Improvisator, Liedbegleiter und Gründer und Leiter des Basler Ensembles Polysono begleiten und prägen seine kompositorische Tätigkeit, die ihren Schwerpunkt inzwischen v.a. in der Neuen Musik hat.

Seit seinem Studium an den Musikhochschulen in Basel und Freiburg (dort bei Klaus Huber und Brian Ferneyhough) unterrichtet er an der Musikakademie Basel Komposition, Musiktheorie und Improvisation. Gastdozent war er u.a. bei den Darmstädter Ferienkursen. Wohlhauser erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen für sein Schaffen. Neben seiner musikalischen Tätigkeit engagiert er sich auch politisch.

www.renewohlhauser.de

Ensemble Phorminx

minimieren

Das Ensemble Phorminx wurde 1993 von Musikerinnen, Musikern und Komponisten in Darmstadt gegründet. Ausgangspunkt war die Idee einer unmittelbaren und langfristigen Kooperation zwischen Interpreten und Komponisten.
Werke der Neuen Musik werden fast ausnahmslos in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Komponisten erarbeitet und aufgeführt. Über 70 Kompositionen sind inzwischen für Phorminx entstanden und uraufgefühhrt worden. Eine wichtige Aufgabe sieht das Ensemble ferner im Aufbau eines breiten, stetig sich entwickelnden Repertoires - Interpretationskultur soll auf dem Boden wiederholter Annäherung an Werke der Gegenwart wachsen können.
www.ensemble-phorminx.de

 

Announcements

minimieren
"Jugend komponiert" geht in die nächste Runde
Montag, 23. April 2018

Die neue Ausschreibung für den Workshop 2018 ist da! Auch dieses Mal wird der Workshop in Form einer Seminarreihe mit mehreren Terminen durchgeführt. Kompositionsbegeisterte Jugendliche erhalten  vielfältige Informationen über moderne Komposition aus erster Hand.